BEI WELCHEN BESUCH FÄLLT SIE UM ?

J.Damm

Merkel zum Dritten

Erst beisst Sie sich auf die Lippen, dann „singt“ sie gequält mit… (Foto: BILD)

 

Von PETER BARTELS

 

A wie Angela –  Z wie Zittern

 

Zoff-Zausel wie unsereiner zögern zuweilen (ehrlich!), zuzuschlagen… Aber Zaudern hin, Zynismus her: SIE hat schon wieder gezittert. Das dritte Mal in drei Wochen. Das zweite Mal bei der Hymne . Das vierte Mal insgesamt…

Hat die AfD beim letzten Treffen auf dem Kyffhäuser Barbarossa heimlich den Bart abgeschnitten, der ihm seit ewig durch die Felsenplatte wächst? Damit er doch noch Deutschland retten kann?? Höchste Zeit wäre es ja … Jedenfalls bahnt sich was an im Berliner Bunker. BILD und FOCUS mehr oder weniger unisono mit ganz schmalen Lippen:

Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne mit militärischen Ehren hat Kanzlerin Angela Merkel (64) erneut einen Zitteranfall erlitten. Wie Augenzeugen berichten, passierte der Anfall wieder beim Abspielen der Nationalhymnen auf dem Podium. Diesmal aber nicht ganz so stark … der dritte solche Anfall innerhalb von gut drei Wochen.“

Wampe wackelte wie Wackelpuddig

Was natürlich mitnichten stimmt. Diesmal zitterten nicht nur die dicken Schenkel, sondern auch ihre Wampe wie Wackelpudding, versuchte Merkel sogar mit vorgetäuschtem Mitsingen der Hymne den klappernden Zähnen eine scheinbar gewollte Bewegung zu geben. BILD listet den auch ungerührt auf:

  • Mitte Juli zitterte Merkel beim Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj heftig …
  • Nur neun Tage später erlitt sie bei der Ernennung der neuen Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue erneut einen solchen Anfall …

FOCUS schnappatmete Sekunden hinterher: “Der Zitteranfall dauerte mehr als eine Minute und erfaßte Merkels ganzen Körper.” Um aber gleich nachzuschieben: “Ein Regierungssprecher erklärte auf Anfrage der Deutschen Presseagentur lediglich: “Der Kanzlerin geht es gut, und das Gespräch mit dem finnischen Ministerpräsidenten läuft wie geplant.”

Mutti wie Shakin’ Stevens

Regierungssprecher Steffen Seibert (59), das ehemalige ZDF-Frühstückei, wußte ja auch in Chemnitz ganz genauuuu, daß es eine “Hetzjagd” war, nicht irgendein “Hasi”, der dann auf Zuruf von sin Fru tatsächlich zurückkam … Und ebenso klar doch, dass vor Jahr und Tag in Mexiko auch nicht die Hitze Schuld war an Merkels Schüttelanfall; in Wahrheit wollte sie den Azteken ja nur zeigen, wie der Rock ‘n Roll von Shakin’ Stevens geht…

Und beim Besuch des neuen Ukraine-Clowns kam dann auch noch Wassermangel dazu… Und bei der Verabschiedung der Greta-Fanclubvorsitzende Barley vom Unterbezirk SPD, respektive der Diäten-Vergoldung ihrer Nachfolgerin als First Sesselpupserin für Justiz, diagnostizierte Frau Dr.musel. Mutti sich “danach” gleich messerscharf selbst … Wie einst nach Fukushima und nach dem moslemischen Millionenheer von Facharbeitern, das seitdem Deutschland Taschen und Kassen plündert. Frau Dr.Merkel heute: “Ich bin überzeugt, so wie diese Reaktion aufgetreten ist, so wird sie auch wieder vergehen.” Wie nach der islamischen Inbesitznahme Germoneys. Auch da wußte sie ja “ganz genauuu”: “Wir schaffen das!” Wortgleich, wie zu Honeckers Zeiten vor jedem nächsten Fünfjahresplan der Partei (SED, heute LINKE).

Darum antwortete die Fachärztin für Inneres ja auch auf die geradezu umstürzlerische Schranzen-Frage beim G 20-Weltgipfel in Osaka, ob sie eventuell einen Arzt konsultiert habe, pikiert in lupenreiner Syntax: “Ich habe nichts besonderes zu berichten. Sondern mir geht es gut.” Und auch diesmal sagte sie anschließend lächelnd: “Mir geht es sehr gut … Man braucht sich keine Sorgen zu machen.”

Oder junckert sie bloß wieder?

Unsereiner glaubt eigentlich nicht an Geister. Aber da Merkels Zitteranfälle gehäuft bei der Hymne im Angesicht von Schwarz Rot Gold auftreten – ob es vielleicht doch am Geist von CDU-Gnom Gröhe liegt? Wie hinlänglich bekannt, drückte der ihr einst nach einem CDU-Wahlsieg ein Deutschland-Fähnchen in die abgenagten Fingernägel-Patschehand. Doch statt es im Angesicht der Tagesschau zu schwenken, entsorgte sie es lieber angewidert auf einem Stuhl ganz hinten … Also doch Geister? Fahnen-Geister??

Ein Berliner FREUND mit Gesunden Menschenverstand schüttelt den Kopf: Ach was, sie hat mal wieder zuviel gejunckert; mittags weiß, abends rot bis zum Abwinken!! …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.