FDP wird GRÜN

„Klima-Aktivistin“ Luisa Neubauer: Was kümmert eine 23jährige Geld? Es geht ja um die Welt…

 

 

Von GABY RÖHR

 

Rauchverbot für alle und überall

 

Fordern und Verbieten – spontane Assoziation? Die GRÜNEN! Klar, was sonst!! Fordern und Verbieten ist grüne DNA, es liegt den GRÜNEN im Blut. Sie können nichts anderes…räusper…nicht anders. Die GRÜNE Luisa -Marie Neubauer (23), deutsche Frontfrau und sinnbefreite Quasselstrippe der Fridays-for-Future zeigte bei einem Interview im Deutschlandfunk ihre GRÜNE Naturbegabung für links-ideologische Forderungen …

Die anerkannte Flugmeilensammlerin fordert die Abschaltung gleich mehrerer Kohlekraftwerke noch in diesem Jahr ! Und bis spätestens 2030 den kompletten Ausstieg aus der Kohleverstromung – statt 2038 wie von der Regierung angedacht (gleichermaßen aberwitzig!). Energiewirtschaftlich alles kein Problem – plappert Langstrecken-Luisa naiv und ahnungslos ideologischen Einflüsterungen nach. Eigenes Gedankengut mag man ihr nicht unterstellen.

Deutscher beinahe Black-out im Juni, zigfache verlustreiche Strom-Abschaltungen für große Energieverbraucher in der Industrie – auch schon im letzten Jahr – davon hat Luischen offenbar nichts vernommen. Auf dem Ohr sind GRÜNE taub. Eine nicht nur für die deutsche Industrie unabdingbare Versorgungssicherheit mit Strom durch erneuerbare Energien (Zappelstrom!) ist und bleibt das grüne Hirngespinst. Es gibt keine adäquaten Strom-Speichermöglichkeiten, die Stromproduktionsschwankungen ausgleichen könnten. Auch in absehbarer Zukunft nicht. Außer natürlich bei der ökotrunkenen GRÜNEN Parteivorsitzenden Annalena Baerbock. Die hat alles ausgerechnet, mit dem speichernden Netz und so…

Arbeitsplätze? Klima!!

Für den massenhaften Wegfall von Arbeitsplätzen durch die Abschaltungen von Kohlekraftwerken hat das GRÜNE Fräulein Neubauer nur ein Schulterzucken übrig. Bisschen Verlust ist immer und sie selbst betrifft es schließlich nicht. Hilfsangebote für auf der Straße sitzende Arbeitslose? Dafür finden sich keinerlei Postulate in der linksgrünen Weltveränderungs-Agenda von Luisa. Hauptsache „Klima“, Mensch egal! Selbstverliebt und borniert wähnt sich das GRÜNE Girlie bestens gesichert auf der „guten“ Seite in ihrem religiös- fanatischen Planetenrettungs-Wahn.

Und selbstverständlich wird die Co2 Steuer von Klima-Luisa gefordert. Verniedlichend „Co2-Bepreisung“ genannt. „Wir müssten anfangen, einen reellen Preis für die Klimazerstörung zu zahlen, die wir gerade praktisch jeden Tag voranbringen“ Wie jetzt? Wer also „reell“ zahlt, darf dann auch „zerstören“? Lach… Aber by the way „Klimazerstörung“ . So ein Mumpitz! Was um Himmels willen soll das sein?! Nur weil so ein Quatsch immer und immer wieder vom grün-linken Milieu wiederholt wird, wird er nicht wahrer. Klima ist das 30jährige statistische Mittel von Wetterelementen (Temperatur, Wind, Regen). Klima kann nicht zerstört werden…Punkt!

Die GRÜNE Luisa-Marie weiter: „Ob das der Verbraucher oder die Verbraucherin am Ende zahlt, ob das der Staat tut oder die Steuerzahlerin oder der Steuerzahler, ist eine Gestaltungsfrage.“ Oupps…da bleibt einem schlicht die Spucke weg! Ignorant, inkompetent, infantil ! Luisa Könnte glatt die kleine Schwester von Netz-Speicher- Annalena sein…

Zurück in die Steinzeit !

„Eine Transformation der Gesellschaft im 21. Jahrhundert hin zu einer Zero-Carbon-Gesellschaft erfordert Veränderung in jedem Lebensbereich.“ Sprich: zurück ins vorindustrielle Zeitalter, denn eine „Dekarbonisierung“ bedeutet den industriellen Selbstmord unseres Landes. Beim wichtigsten Existenzpfeiler unseres Wohlstandes, der Autoindustrie, beschreitet man bereits jetzt mit Siebenmeilenstiefeln den Weg in die Zerstörung. Diesel- und Benzinmotoren, die wertvollen, technischen Errungenschaften bester deutscher Ingenieurs-Arbeit sollen in naher Zukunft abgeschafft werden. Massenentlassungen der Autoindustrie stehen bereits auf der Agenda. Und kein Widerstand seitens der deutschen Gewerkschaften, Industrieverbände und Industriemanager.  

Warum?!! Weltweit findet sich keine Regierung mit einer ähnlichen drastischen, öko-ideologischen Selbstzerfleischung wie in Deutschland. Die Ausmerzung der zuverlässigen Kohle- Gas- Atom- Stromversorgung durch links-grüne Öko-Träumer zugunsten des unberechenbaren, unzuverlässigen Sonne-Wind-Zappelstroms wird zur Vernichtung der deutschen energieintensiven Industrie führen. Großchemie, Autoindustrie, Maschinenbau und alle damit verbundenen Produktionszweige werden zugrunde gehen.

Der Duft der großen weiten Welt

Ja, dann wird es zur Veränderung von ALLEN Lebensbereichen kommen, so wie es das GRÜNE Fräulein Luisa so unbedarft krähend fordert. Aber eines ist gewiss. Die Veränderung wird völlig anders sein, als sie es sich jemals mit dem eingeschränkten Horizont ihrer wohlbehüteten, grünen Wohlstandsblase vorstellen könnte.

PostScriptum: GRÜNE Gene breiten sich aus. Die FDP – wer kennt sie noch? – FORDERT ein weitgehendes RauchVERBOT an öffentlichen Orten. Klar, wer ständig an der Fünf-Prozent-Hürde laboriert, möchte auch mal am Duft des Erfolges schnuppern. Ob da weniger Rauch hilfreich ist…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.